Ein Dorf am Rande der Stadt
Störche von  Döllnitz
       Ritterguts Gose
Um 1824 wurde erstmals in der Brauerei des Rittergutes eine neue Biersorte, die "Gose" gebraut. Die Gose wird beschrieben als ein goldig helles Getränk, säuerlich und doch vollmundig verdauungs- anregend, durstlöschend und wohlschmeckend - kurzum ein "GÖTTERGETRÄNK".  
Der Ortsteil Döllnitz liegt an der „Weißen Elster“. In der Aue ist das ausgedehnteste, mit offenen Wasserflächen durchsetze Schilfgebiet des Saalekreises zu finden, ein Refugium seltener Pflanzen- und Vogelarten, so z.B. der Seeadler. Zum Ortsbild von Döllnitz gehören von je her die Störche. In jedem Jahr werden die Ankömmlinge von vielen Einwohnern erwartet und beobachtet. Döllnitz wurde erstmals in einer Urkunde von 1091 als Bauerndorf Tholenici im Burgwardbezirk Schkeuditz erwähnt. Der Ort wurde aufgrund seiner „niedrigen Lage“ von den Sorben benannt. Der Name setzt sich zusammen aus dol „Tal, Niederung“ + ici, ein Suffix, der „Ansiedlung, Ort“ bedeutet. Die Wenden drangen im Zuge der Völkerwanderung um das Jahr 600 bis an die Saale vor. Daher ist anzunehmen, dass der Ort zwischen dem 7.und 8. Jh. gegründet wurde. Ab dem 11. Jh. kam es zu mehrmaligen Besitzverschiebungen zwischen Magdeburg und Merseburg. Das Rittergut hat für Döllnitz immer eine große Bedeutung gehabt. Mitte des 18 Jh. war das Gut eines der bedeutendsten im Saalkreis. 1812 kaufte J. G. Goedecke das Rittergut. Es entstanden auch eine Ziegelei, eine Kohlengrube sowie eine Mälzerei und eine Brauerei. Oberhalb des Rittergutes an der Elster steht eine aus dem Mittelalter stammende Wassermühle, die als Mahl- und Ölmühle diente. In der Brauerei des Rittergutes Döllnitz wurde seit 1824 eine neue Biersorte, die „Gose“, gebraut. Der aus Goslar zugereiste Braumeister Ledermann braute dort das nach dem Flüsschen Gose bei Goslar benannte Bier, wodurch Döllnitz als „Gosen-Dorf“ zu neuer Berühmtheit gelangte.
Geschichtliches über Döllnitz
Alte Mühle. altes Wehr, was zur Stromerzeugung genutzt wurde
Standort des Wagens an der Gaststätte " BAD " Standort des Wagens an der Gaststätte " BAD " Standort des Wagens an der Gaststätte " BAD " Standort des Wagens an der Gaststätte " BAD " Blickrichtung auf das Schachtloch von Döllnitz Blickrichtung auf das Schachtloch von Döllnitz Blickrichtung auf das Schachtloch von Döllnitz Blickrichtung auf das Schachtloch von Döllnitz Kindereinrichtung Döllnitz Kindereinrichtung Döllnitz Kindereinrichtung Döllnitz Kindereinrichtung Döllnitz Add your one line captions using the Image tab of the Web Properties dialog Fügen Sie eigene Beschreibungen hinzu (Web-Einstellungen -> Bild) Altes Wehr von Döllnitz Altes Wehr von Döllnitz Altes Wehr von Döllnitz Altes Wehr von Döllnitz Sportplatz von Döllnitz Sportplatz von Döllnitz Sportplatz von Döllnitz Sportplatz von Döllnitz Neue Siedlung in Döllnitz Neue Siedlung in Döllnitz Neue Siedlung in Döllnitz Neue Siedlung in Döllnitz Alte Mühler ( Sperrwehr ) Alte Mühler ( Sperrwehr ) Alte Mühler ( Sperrwehr ) Alte Mühler ( Sperrwehr ) Home Home Unsere Ortschaft Unsere Ortschaft Ortschaftsrat Ortschaftsrat Feuerwehr Feuerwehr Höhepunkte Höhepunkte Kindergarten Kindergarten Schule/Hort Schule/Hort Impressum Impressum Vereine Vereine Betriebe Betriebe Unsere Nachbarn Unsere Nachbarn
Noch mehr Informationen, hier klicken
      
Liebe Einwohner von Döllnitz, unser Ansprechpartner im Bürgerbüro und in der Bücherei - Frau Martina Thomas – ist zu folgenden Zeiten für Sie erreichbar: Öffnungszeiten des Bürgerbüros: Montag; Dienstag, Mittwoch   8:00 bis 12:00 Uhr sowie am Montag          15:00 bis 17:00 Uhr Donnerstag, Freitag   8:00 bis 12:00 Uhr Öffnungszeiten der Bibliothek: Montag  8:00 bis 12:00 Uhr und 15.00 bis 17.00 Uhr Dienstag bis Freitag   8:00 bis 12:00 Uhr Die Bürgermeistersprechstunde findet immer statt: Montag 16:30 bis 17:30 Uhr    
Herr Günter Sachse Ortsbürgermeister Besuchen Sie uns einfach! Weitere Auskünfte erteilt:  Bürgerbüro Döllnitz Friedensstraße 8a 06258 Schkopau Ortsteil Döllnitz Telefon: 0345 7 82 09 06 E-Mail:info@doellnitz.de Web:   www.doellnitz.de 
Döllnitz, im schönen Saalekreis
        Unsere Störche
Zum Ortsbild von Döllnitz gehören von je her die Störche. In jedem Jahr werden die Ankömmlinge von vielen Anwohnern erwartet und beobachtet. Das Nest befindet sich auf einem Schornstein des alten Gutshofes. Die wichtigsten Angaben zu den Störchen in Döllnitz, können Sie hier erfahren.  
UNSERE      ORTSCHAFT
Döllnitzer Anzeiger   - Die Informationen     für unser Dorf - Neugierig?
Chronik von Döllnitz